Hafenbahn Uelzen
Mit Eröffnung des Elbe-Seitenkanals erhielt Uelzen am 15.06.1976 einen Hafen. Dieser wird von der Uelzener Hafenbetriebs- und Umschlags-GmbH (UHU) betrieben, die sich im Eigentum der OHE (74 %) sowie des Landkreises (17,5 %) bzw. der Stadt Uelzen (8,5 %) befindet. Jährlich werden an den trimodalen Anlagen 400.000 t umgeschlagen. Über 65 % der Ladung wird dabei per Binnenschiff an- und abtransportiert, rund ein Drittel per Bahn. 2015 vermeldete das Unternehmen eine auf 500.000 t gesteigerte Umschlagsmenge.

Die Hafenbahn zweigt in Kilometer 3,1 von der am 01.06.1996 stillgelegten Bahnstrecke Uelzen – Dannenberg ab und verfügt u.a. über zwei 400 m lange Ladegleise. 1999 übernahm die OHE die Bedienung von der DB, 2014 fiel sie jedoch wieder an den Staatskonzern zurück. Regelmäßig verkehren Rundholzzüge der Salzburger Eisenbahn TransportLogistik GmbH (SETG) sowie deren Kooperationspartner zum Sägewerk der Pfeifer Group, die saisonale Kalianlieferung erfolgt durch Dritte (Freightliner DE GmbH, Holzlogistik und Güterbahn GmbH (HLG), LOCON LOGISTIK & CONSULTING AG, Mittelweserbahn GmbH (MWB), Raildox GmbH & Co. KG (RDX), Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH (VPS)).

Für 2020 ist die Fertigstellung der Erweiterung des Hafens östlich des Kanals angedacht. Sollten dort angesiedelte Betriebe über einen Gleisanschluss verfügen wird auch die aktuell brachliegende Bahnbrücke über den Elbe-Seitenkanal wieder in Betrieb genommen.


12.06.2015 - Uelzen
Im Hafen treffen die DB 265 499 sowie eine G 1700-2 BB der Salzburger Eisenbahn TransportLogistik GmbH (SETG) aufeinander.

12.06.2015 - Uelzen
Die G 1700-2 BB der SETG hat einen mit einer E-Lok bespannten Rundholzzug für die Pfeifer Group in den Hafen geschoben.

25.04.2014 - Uelzen Hafen
261 032 bei der Bedienung des Anschlußgleis Pfeiffer

12.03.2014 - Uelzen
261 084 stellt einen Gaswagen zu

10.02.2014 - Uelzen
265 018 mit EK 53913

10.02.2014 - Uelzen
265 018

23.12.2015 - Uelzen
294 829 mit EK 53572
© 2007-2017 by bahnbetriebswerk-13.de