Streckenbeschreibung

Die Geestrandbahn beginnt im Bahnhof Lüneburg Nord. Nach rund zwei Kilometern wird die ehemalige Betriebsstelle Lüneburg-Meisterweg erreicht, welche heute zum Bahnhof Lüneburg Nord gehört. Hier beginnt die Anschlußbahn zur Theodor-Körner-Kaserne und weiter zum Hafen. Außerdem konnte von hier die Standortverwaltung erreicht werden. Hinter dem Bahnübergang Meisterweg verschwindet die Strecke in einem Waldstück, im dem sie nach Nordosten schwenkt und die Lüneburger Ostumgehung unterfährt. Hinter dem Waldstück wird bei km 3,4 der Bahnhof Erbstorf Ziegelei erreicht. Anschließend folgt ein weiter S-Bogen und die Betriebsstelle Erbstorf, welche bei Km 4,7 liegt. Der Ort wird östlich umfahren und im weiteren Verlauf in einem Waldstück der Elbe-Seiten-Kanal unterquert. Nach überqueren eines kleines Hügels kommt Scharnebeck in Sicht. Vorbei an kleineren Teichen wird am Km 8,9 Rullstorf erreicht. Von hier geht es fast schnurgerade nach Boltersen. Der Bahnhof liegt bei Km 11,9 in einer Lichtung mitten im Wald, etwas abseits vom Ort. Nach einer leichten Rechtskurve geht es in süd-östlicher Richtung weiter schnurgerade durch große Wälder. Bei Km 14,9 lag früher der Gleisanschluß der Neetzer Mischwerke. Rund zwei Kilometer weiter wird Neetze erreicht, wo auf einer kleinen Betonbrücke die Neetze überquert wird. In Neetze schwenkt die Strecke in einem annähernden 90 Grad Bogen wiederum nach Nordosten. Sie folgt einige hundert Meter der Kreisstrasse 5 bevor sie mit einem Rechtsbogen in einem Waldstück verschwindet. Dort liegt bei Kilometer 19,2 der Haltepunkt Neu Neetze. Im weiteren Streckenverlauf führt die Bahn überwiegend durch Wald und wenige Ackerflächen. Im Bereich des Bleckeder Moores wird das Gelände wieder offener. Kurz vor Bleckede wird die Ortsumgehung gequert, anschließend macht die Strecke eine 90 Grad Bogen nach Südosten und endet heute bei Kilometer 23,0 im Bahnhof Bleckede. Der ca 1,2 Kilometer lange Streckenabschnitt nach Bleckede Waldfrieden ist seit Dezember 2007 technisch gesperrt. Auf diesem Teilstück befindet sich auch der Abzeig zum Hafen, sowie die Anschlußbahn zum ehemaligen Kraftwerk Alt Garge.

© 2007-2017 by bahnbetriebswerk-13.de